Nudel zum Fädeln

Melina Westphal/ Februar 15, 2018/ Rezepte, Tipps und Co., Sonstiges

So ungefähr mit 1,5-2 Jahren lieben die Kinder das auffädeln von Perlen usw.
Man kann ganz wunderbar auch ein paar Nudeln (Tortiglioni, Nudeln mit Loch in der Mitte) Perlen zum Auffädeln machen und das sogar bunt.

Ihr braucht dafür ein paar Nudeln (am besten Tortiglioni, also die mit Loch in der Mitte), ein bisschen Lebensmittelfarbe, eine Platiktüte (am besten zum Verschließen) und etwas Wasser.
Die Lebensmittelfarbe (ich nehme Pulver) und vermengt diese mit etwas kaltem Wasser in einer kleinen Schüssel.
Gebt jetzt ein paar kalte Nudeln in die Tüte und kippt die Lebensmittelfarbe dazu.
Bei geschlossener Tüte knetet ihr nun die Nudeln ordentlich durch, vorsichtig damit keine zerbrechen. Je länge ihr sie knetet, desto intensiver wird die Farbe. Legt die Nudeln nun auf ein Blech oder ähnliches und lasst sie über Nacht trocknen. Am nächsten Tag haben eure Mäuse dann wunderbare Perlen zum Auffädeln, die man sogar noch essen kann.

Man kann die Nudeln danach auch kochen, dann hat man bunte Pasta zum Mittag oder Kindergeburtstag.

Kleiner Tipp noch, ich umwickel das Ende vom Faden immer mit etwas Tesafilm, dann ist der Anfang etwas stabiler und franzt nicht so aus, dadurch ist es ein bisschen wie eine Nadel und es ist etwas leichter für die Kids die Nudeln aufzufädeln. Am anderen Ende knote ich eine Nudel oder Perle fest, damit die Nudeln nicht gleicht wieder vom Faden runterrutschen.

Man kann auch einen Berg aus Salzteig oder Knete (Rezepte zum Selbermachen findet ihr auch hier unter Sonstiges) machen und da Strohhalme reinstecken, dann können die Nudeln darauf aufgefädelt werden.

 

Share this Post